Je reicher – desto Steuer

Mehr Geld für Bildung, Bäder, Bus und Bahn!

Viel ist die Rede davon, dass wir einen ausgeglichenen Haushalt brauchen. Für das Ziel der „schwarzen Null“ wird aber überall gekürzt und gespart: Schulen werden nicht renoviert, Schwimmbäder geschlossen, Krankenhäuser privatisiert, Bus- und Bahnlinien ausgedünnt. Wir meinen: Solch ein Haushalt ist nicht ausgeglichen, er ist nur ein Zeichen für schlechte Politik! Zentrale Bedarfe der Bevölkerung können damit nicht gedeckt werden. Von vornherein hat die grün-rote Landesregierung ausgeblendet: Ein Haushalt kann auch durch mehr Einnahmen ausgeglichen werden!

Die Schere zwischen reich und arm öffnet sich in Baden-Württemberg immer mehr: In Mannheim etwa lebt jedes vierte Kind in Armut. Die Löhne sind zu niedrig, die Reichen zahlen zu wenig Steuern. Dabei leben in Baden-Württemberg viele Reiche und Vermögende! Es würde ihnen nicht schwer fallen, einen gerechten Anteil für die Finanzierung des Gemeinwesens beizusteuern.

DIE LINKE scheut sich nicht, sich mit den wirtschaftlich Mächtigen anzulegen. Wir wollen, dass alle Vermögen oberhalb von einer Million Euro mit 5% besteuert werden. Auch Millionenerbschaften müssen stärker besteuert werden. Dieses Geld geht direkt in die Landeskassen. So können die Kommunen entlastet werden.

Befristung und Leiharbeit stoppen.
Arbeit
Soziale Berufe besser bezahlen.
soziales
Wohnen darf kein Luxus sein.
Wohnen und Mieten
Länger gemeinsam lernen.
Bildung
Helfen statt hetzen.

Solidarität mit Menschen in Not